Sehr aufregend, so ein Leben in der Pubertät mit ersten Erfahrungen und Sehnsüchten, erstem Teenager-Sex, viel Liebe und Schwärmerei. Besonders spannend sind für die Jugendlichen vor allem die ersten Begenungen mit dem anderen Geschlecht und dann natürlich auch der erste Geschlechtsverkehr.

Erste Erfahrungen bei Jungs

Jungs träumen oft vom ersten Mal, das liegt einfach auch daran, dass sie in der Pubertät durchaus „hormongesteuert“ sind und sich die Gedanken dann nun mal zwangsläufig häufig um das Thema drehen. Dennoch sind da auch ein paar Ängste dabei: „will sie überhaupt schon? Werde ich auch alles richtig machen? Kann ich sie auch befriedigen?“ Nur Mut, das wird schon alles, wichtig ist, dass das Mädchen sich wirklich bereit dazu fühlt, dass sie in keiner Weise gedrängt wird und nicht womöglich nur mitmacht, weil sie dem Jungen einen Gefallen tun will. Beste Voraussetzungen für ein positives Gefühl beim Ersten Mal ist, mit ein bisschen Humor an die Sache heranzugehen, möglichst locker zu sein, nichts zu erzwingen und – beide sollten es wirklich wollen. Auch der Junge sollte sich aber durchaus vorher Gedanken machen zum richtigen verhüten! Das ist keineswegs allein Frauensache. Ein Kondom schützt nicht nur vor Schwangerschaft sondern auch vor unerwünschte Geschlechtskrankheiten wie AIDS.

Erste Erfahrungen und Sehnsüchte bei Mädchen

Mädchen wollen meistens, dass der erste Sex möglichst perfekt wird und sind ziemlich aufgeregt, ob auch alles klappt, ob es nicht womöglich wehtut und dann ist da ja auch noch die Sache mit der Verhütung. Klar, das sollte auch niemals vergessen werden und wenn man noch so spontan meint, das wäre nun der richtige Zeitpunkt – ohne Verhütung geht mal gar nichts. Tja, und dann ist natürlich auch noch die Frage: wann ist denn überhaupt der richtige Zeitpunkt? Vielleicht fühlt man sich vom Freund bedrängt, möchte aber noch nicht so richtig oder hat einfach noch Hemmungen. Nur Geduld, der richtige Zeitpunkt muss kommen und erst wenn man es selber wirklich will – und nicht nur dazu bereit ist, um dem Jungen eine Gefallen zu tun – dann ist es auch in Ordnung. Alles sollte passen, also nur nichts überstürzen! Aber noch etwas: wenn das erste mal nun kein bahnbrechendes und völlig überwältigendes Ereignis wird: nur die Ruhe, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen! Kein Teenager ist von Anfang an „perfekt im Bett“ und ganz davon abgesehen – was ist das schon – perfekt? Es soll Spaß machen und schön sein und man soll sich danach nicht endlos schlecht fühlen. Ist ein Missgeschick passiert? Schwamm drüber, das nächste Mal kommt bestimmt, und wie gesagt, wer sagt schon dass das erste Mal gleich perfekt sein muss?

Wer das Gefühl hat, nur mit dem Partner ins Bett steigen zu müssen, um ihn an sich binden, sollte das natürlich tunlichst bleiben lassen. Wenn der Junge das Mädchen wirklich mag, wird er auch eine Weile warten!

Erste Erfahrungen: Teenager-Sex

  • nichts überstürzen! Der erste Sex kommt noch früh genug
  • nicht verkrampfen – auch beim ersten Mal kann man Spaß haben und locker sein
  • unbedingt an die Verhütung denken
  • nicht nur an sich selber sondern auch an denn anderen denken – ist er oder sie so auch schon soweit?

Übrigens legen Mädchen in der Regel auch viel Wert auf ein schönes Vorspiel und eine entspannte Atmosphäre. Gefühle spielen dabei immer eine große Rolle und der reine Geschlechtsakt ist zwar schön, reicht aber dem Zärtlichkeitsbedürfnis von Mädchen nicht immer aus. Auch romantische Gefühle sind wichtig, damit sie den ersten Teenager-Sex mitsamt den ersten Erfahrungen und Sehnsüchten auch wirklich genießen können.

Über den Autor

Dieser Blog beschäftigt sich intensiv mit dem Thema Teenager und der schwierigen Phase vor dem Erwachsenwerden.

Ähnliche Beiträge

Datenschutzinfo