Die erste Fahrstunde, die Führerscheinprüfung, das erste eigene Auto – das gehört für die meisten zum erwachsen werden einfach dazu. Doch worauf ist zu achten – beim Autokauf, in der Fahrschule und beim Abschluss der ersten Kfz-Versicherung?

Führerschein: Mit 17 oder mit 18?

Wer es besonders eilig hat, kann sogar schon vor dem 16. Geburtstag die Fahrausbildung anfangen: Fünfzehneinhalb ist das Mindestalter, um mit den ersten Stunden in der Fahrschule loszulegen. Bei der L17-Ausbildung werden die Übungsfahrten nicht nur beim Fahrlehrer absolviert, sondern auch mit Mutter, Vater oder Tante als Begleitperson. Voraussetzung: Die Begleitperson hat ihre Lenkberechtigung seit mindestens sieben Jahren, ist in den letzten drei Jahren regelmäßig und ohne schwere Verkehrsverstöße gefahren und lässt sich die Ausbildung nicht von dem Fahrschüler bezahlen. So kann sich der Fahrschüler soviel Zeit nehmen, wie er braucht, um ein sicheres Fahrgefühl zu entwickeln – ohne das Portemonnaie der Eltern zu sehr durch teure Fahrstunden zu belasten.

Tipps für FahranfängerWenn andere Jugendliche mit 17 das erste Mal zum Theorieunterricht gehen, können sich L17-Fahrschüler bereits nach bestandener Prüfung ihre eigene Lenkberechtigung abholen. Doch Vorsicht: Diese gilt nicht überall! Wer eine Auslandsreise plant, muss an der Grenze den Platz am Steuer wieder den Eltern oder einem älteren Freund überlassen.

Wer sich so früh noch nicht bereit fühlt, sollte jedoch lieber warten – schließlich ist auch mit 18 oder 19 noch genug Zeit, das Fahren zu erlernen. Das wichtigste ist, dass der Fahrschüler sich hinter dem Lenkrad sicher und wohl fühlt.

Das erste Auto

Das Budget für das erste eigene Auto reicht bei den wenigsten für einen Neuwagen. Gerade bei dem Kauf eines Gebrauchten sollte jedoch auf eine vernünftige Ausstattung geachtet werden. Vor dem Kauf empfiehlt sich eine Probefahrt, um die Funktionstüchtigkeit aller Systeme zu überprüfen. Unbedingt sollte auch darauf geachtet werden, dass die Reifen noch in einem guten Zustand sind. Ist das Profil schon zu stark abgefahren, muss der Preis für einen Satz neuer Reifen mit einkalkuliert werden. Und nicht zu vergessen: Um das ganze Jahr hindurch gut und sicher unterwegs zu sein, sind sowohl Sommer- als auch Winterreifen notwendig. Hat das Wunschauto beim Kauf z. B. nur Winterreifen, muss wiederum ein zweiter Reifensatz für den Sommer noch dazu ausgesucht werden. Eventuell kann auch noch das Öl gewechselt werden, das tut dem Motor gut. Will sich der Fahrer noch selbst ein wenig verwöhnen, z. B. mit seiner Lieblingsmusik, macht ein schickes neues Autoradio die Ausstattung des ersten eigenen Autos vollständig.

Versicherung

Bevor mit frisch erworbenem Führerschein und neu ausgerüstetem Auto die Fahrt losgeht, muss der Pkw noch zugelassen werden. Dafür ist der Abschluss einer Versicherung nötig. Vorgeschrieben ist nur die Kfz-Haftpflichtversicherung: Sie springt bei allen Schäden ein, die das eigene Auto anderen Personen verursacht –also z. B. bei einem Unfall, an dem der Versicherte die Schuld trägt. Sinnvoll ist zudem eine Teil- oder Vollkaskoversicherung, die auch Schäden am eigenen Fahrzeug deckt.

Über den Autor

Dieser Blog beschäftigt sich intensiv mit dem Thema Teenager und der schwierigen Phase vor dem Erwachsenwerden. Sollten Sie Fragen zu einem bestimmten Beitrag haben, können Sie uns jederzeit unter info@teenager.at kontaktieren.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.