Ein Praktikum im Ausland ist gerade in der heutigen Zeit eine sehr gute Möglichkeit, um seinen Horizont zu erweitern und einen erfolgreichen Einstieg in das Berufsleben zu erreichen. Zwar wissen meist bereits schon Schulkinder und Teenager, welchen Beruf sie später ausüben möchten, doch kann sich dieser Berufswunsch über die Jahre hinweg noch ändern. Aus diesem Grund entscheiden sich viele Jugendliche vor der Entscheidung für eine Ausbildung oder ein Studium zunächst für ein Praktikum, das einen Einblick in den jeweiligen Beruf ermöglicht und so die Auswahl erleichtert.

Viele Schulen integrieren diese Berufspraktika bereits in den Unterricht, um die Schüler so bestmöglich auf den Eintritt in das Berufsleben vorzubereiten. Durch den immer weiter ansteigenden Druck, der auf den jungen Menschen lastet, ist es schon beim Berufseinstieg wichtig, sich von den Mitbewerbern zu unterscheiden. Ein Praktikum im Ausland wird in der Regel von allen Arbeitgebern als überaus positiv gewertet und kann in diesem Zusammenhang auch vorteilhaft bei der Jobsuche sein.

Welche Vorteile bietet ein Praktikum im Ausland für Jugendliche?

In der heutigen Zeit ist es immer wichtiger bereits vor oder neben dem Studium beziehungsweise der Ausbildung Berufserfahrung zu sammeln. Durch ein Praktikum im Ausland erlangen die Jugendlichen jedoch nicht nur berufliche Erfahrung, sondern lernen ein fremdes Land und dessen Leute kennen. Auch die Sprachkenntnisse, die auf diesem Wege vertieft werden, können sich positiv auf das spätere Berufsleben auswirken. Des Weiteren erleben die Absolventen während des Auslandaufenthaltes eine fremde Kultur und lernen einen offenen Umgang mit der internationalen Arbeitswelt.

Aufenthalt und Praktikum im Ausland bereits im Vorfeld planen

Da nicht jedes Praktikum im Ausland gleich sinnvoll für das spätere Berufsleben ist, sollte das Auslandspraktikum gut überlegt und geplant sein. Zudem ist auch für den Aufenthalt im Ausland eine vorherige Recherche und Planung notwendig. Folgende Punkte sollte man bereits vor dem Praktikum bedenken:

  • Welche Altersgrenze gibt der Arbeitgeber vor?
  • Wie lange soll das Praktikum dauern?
  • Welche Kosten sind mit dem Auslandsaufenthalt verbunden?
  • Sind die Praktikanten durch den Arbeitgeber krankenversichert?

In der Regel ist ein Praktikum im Ausland bereits ab 16 Jahren möglich und erstreckt sich über einen Zeitraum von zwei Wochen bis sechs Monaten. Da nicht alle Auslandspraktika ausreichend vergütet werden, sollten die Praktikanten ein gewisses finanzielles Polster haben oder durch die Eltern bei diesem Vorhaben unterstützt werden. Denn auch im Ausland müssen die Lebenshaltungskosten, wie etwa Miete, Lebensmittel und Kleidung, getragen werden. Zusätzlich fallen auch die Reisekosten für die An- und Rückreise an und gegebenenfalls sogar die Kosten für ein Visum. Zudem sollten die Praktikanten schon vor dem Arbeitsbeginn abklären, ob sie über den Arbeitgeber krankenversichert sind oder ob sie sich selbst um eine Auslandskrankenversicherung kümmern müssen.

Über den Autor

Dieser Blog beschäftigt sich intensiv mit dem Thema Teenager und der schwierigen Phase vor dem Erwachsenwerden. Sollten Sie Fragen zu einem bestimmten Beitrag haben, können Sie uns jederzeit unter info@teenager.at kontaktieren.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.