Minecraft kann sich mit Recht als das erfolgreichste Indie-Spiel der Welt bezeichnen. Derzeit wird es überall gezockt und es scheint kein Ende in Sicht zu sein. Der Entwickler dieser eigenen Welt ist Markus „Notch“ Persson. Das Besondere an Minecraft ist, dass es viel zu entdecken gibt. Abenteuer wollen erlebt werden und gerade der Bastel-Aspekt kommt hier nicht zu kurz.

Minecraft – was ist das eigentlich?

Teenager können in diesem Spiel sowohl ihre künstlerische Seite herauslassen, aber ebenso ein Abenteuer erleben. Minecraft wirkt auf den ersten Blick sehr verpixelt. Dies liegt daran, dass die komplette Spiel aus kleinen rechteckigen Quadern besteht. Mit diesen kann etwas gebaut werden. Prinzipiell kann Minecraft als ein riesiger Baukasten bezeichnet werden. Die Möglichkeiten etwas zu entwerfen sind schier grenzenlos. Die Klötze stellen unterschiedliche Materialien dar, aus denen verschiedene Dinge hergestellt werden können.

Bei der Frage was gebastelt werden soll, sind dem Spieler keine Grenzen gesetzt. Als Schüler hat man genügend Zeit sich darüber Gedanken zu machen. Eine wunderschöne Idylle am Strand, ein komplexes Hochhaus oder doch lieber eine Achterbahn? All dies ist mit Minecraft möglich.

Minecraft ist lebendig!

Aber nicht nur das Basteln, auch wenn es ein Hauptbestandteil ist, gehört in die Welt von Minecraft. Es gibt dort auch Lebewesen. Tiere bevölkern die Wälder und sind auch für den einen oder anderen Rohstoff gut. Weiterhin gibt es in Minecraft einen Tag- und Nachtwechsel. Dieser sorgt für die nötige Atmosphäre. Und wer sich nachts im Wald herumtreibt, der sollte sich vor den Zombies in Acht nehmen. Vielleicht vergräbt man sich doch besser im Boden bis man das Feuer entdeckt hat. Hier noch ein kleiner Auszug, was Minecraft noch zu bieten hat:

  • Auszeichnungen
  • Erfahrungspunkte
  • Verzauberte Waffen und Werkzeuge
  • Reparatur von Gegenständen
  • Eine große Community, die mit immer neuen Mods und Szenarien auftrumpft

Langeweile kommt also keine auf. Teenager können sich stundenlang mit diesem Spiel beschäftigen. Es besteht regelrecht Suchtgefahr. Und wer die Herausforderung mag, der spielt im Hardcoremodus. Wer dort seine Spielfigur verliert, dem geht der gesamte Level verloren.

Was gibt es sonst noch über Minecraft zu wissen?

Bei Minecraft fallen keine monatlichen Gebühren an. Daher ist das Spiel auch für Teenager bzw. Schüler interessant, die über kein regelmäßiges Einkommen verfügen. Der Betrag kann mit unter 20€ auch locker gestemmt werden. Minecraft verfügt weiterhin nicht über ein festes Ziel. Seine Herausforderungen steckt sich hier jeder Spieler selbst!

Über den Autor

Dieser Blog beschäftigt sich intensiv mit dem Thema Teenager und der schwierigen Phase vor dem Erwachsenwerden. Sollten Sie Fragen zu einem bestimmten Beitrag haben, können Sie uns jederzeit unter info@teenager.at kontaktieren.

Ähnliche Beiträge